Beichte – die Sündenvergebung

 

 

Die Beichte ist das Sakrament der Sündenvergebung. Sie können aber auch dabei Fragen des Glaubens und der Lebensgestaltung mit dem Beichtvater klären. Es ist sicher sehr gut, dass alles, was Sie belastet, geäußert werden kann, weil es uns befreit und den Lebensweg immer wieder zu den Mitmenschen, zu sich selbst und zu Gott eröffnet. Und Sie sollten gewiss sein, dass alles, was Sie sagen durch das Beichtgeheimnis, der absoluten Verschwiegenheit, geschützt ist. – In der Regel können Sie freitags von 11 bis 12 Uhr in der Innenstadtkirche St. Ludwig Ihre Beichte ablegen. Die Beichttage werden jeweils in der Gottesdienstordnung von St. Ludwig veröffentlicht